Forschungswerkstatt 1

Narrationsanalyse/ Sozialwissenschaftliche Erzählanalyse

Prof. Dr. Sylke Bartmann (Hochschule Emden-Leer)

Prof. Dr. Michael Appel (EVHN Nürnberg)

Prof. Dr. Cosimo Mangione (TH Nürnberg)

In dieser Forschungswerkstatt wird bis zu sechs „aktiven“ Teilnehmer*innen die Möglichkeitgeboten, eigene Datenmaterialien vorzustellen und mit den anderen Anwesenden anhand der Narrationsanalyse nach Fritz Schütze auszugsweise zu bearbeiten. Dabei sollte es sich in erster Linie um Transkriptionen von autobiographisch-narrativen oder interaktionsgeschichtlich-narrativen Interviews handeln (z. B. Interviews mit Professionellen, in denen diese über ihre Geschichte mit Klient*innen erzählen), die vor allem im Rahmen von laufenden Qualifikationsarbeiten erhoben worden sind. Inzwischen sind viele biographie- und professionsanalytische Studien in der Sozialarbeitsforschung auf der Grundlage dieses Analyseansatzes entstanden. Die Grundlagen und Forschungsschritte der sozialwissenschaftlichen Erzählanalyse werden prozess- und fallbezogen an den zu analysierenden Materialien eingeführt und erläutert. Die „aktiven“ Teilnehmer*innen/ Falleinbringer*innen können Studierende und Promovend*innen sein, die Fragestellungen ihrer Abschlussarbeiten mit Methoden der sozialwissenschaftlichen Erzählanalyse bearbeiten und empirisches Material (s.o.) bereitstellen. Bis zu sechs aktive Teilnehmer*innen sind maximal möglich.

Die Forschungswerkstatt richtet sich an der „sozialwissenschaftlichen Erzählanalyse“ interessierteTeilnehmer*innen, die das empirische Material der „Falleinbringer*innen“ vor den jeweiligen Forschungswerkstattssitzungen gelesen und kommentiert haben. Die Einreichung des empirischen Materials ist bis zum 07.09.2019 möglich.

Kontakt: sylke.bartmann@hs-emden-leer.de, michael.appel@evhn.de, cosimo.mangione@th-nuernberg.de

 

< zurück zur Übersicht